Drachenbootrennen in Gartow

Am 29.Juni bestritt das Schulteam Jeestragon wieder einmal den alljährlich stattfindenden Wettkampf, diesmal allerdings erstmalig bei Temperaturen jenseits der30°C-Marke, sodass sich jeder freute, wenn es auf den 200 Metern im Boot mal so richtig spritzte, kein böser Blick zum Vordermann, wenn mal ein Paddelschwung Seewasser von vorn auf dem eigenen T-Shirt landete. Zum Umherschauen war auch während der Rennen wenig Zeit, denn dabei herrscht höchste Konzentration und Gedanken wie Augen bleiben im eigenen Boot.

Nach den Vorrundenläufen, in denen wir immer bei einer Zeit von 1:07 lagen, mussten wir uns im Kampf um Platz 3 leider dem Team Popcorn geschlagen geben, die jedoch nur 1m Bootslänge vor uns ins Ziel kamen. Dennoch war es ein schöner und gutgelaunter Tag und wir werden vermutlich auch im August am Arendsee wieder dabei sein.

Im Boot saßen diesmal Trommler Alexander Lüttich, Kerstin Lüttich, Monique und Anne Wendland sowie Schülerinnnen und Schüler des Gymnasiums Lüchow und für die Jeetzel-Oberschule Stefan Lüttich, Peter Mebben, Susi Kröger und Schulbegleiterin Heike.


Drachenboot Indoorcup 2019 in Lüchow

Drachenboot Indoorcup im Lübad am 9. März  - was? Drachenboot Wettkampf in einem 25 m Becken, wobei das Boot schon 12 Meter 50 m lang ist… wie soll das denn gehen?? Ganz einfach, wie wir am Samstag mit dem Team Jeestragon feststellen durften, nämlich wie Tauziehen. Das Boot wird auf der vorderen Hälfte mit acht Paddlern aus Mannschaft 1 und auf der hinteren mit acht Paddlern aus Mannschaft 2 besetzt, wobei sich die Mannschaften gegenüber sitzen. Das Boot befindet sich mitten im Becken, wird an beiden Enden bis zum Start mit Seilen gehalten und in Position gebracht und auf das Startkommando „Are you ready…attention…go!“ versucht jedes der beiden Teams, das gegnerische über eine festgelegte Linie zu schieben. Wem das zuerst gelingt, der ist Sieger.

Habe ich vorhin noch „ganz einfach“ geschrieben? Ganz einfach ist es natürlich nicht, sondern sehr anstrengend, denn jeder Paddler muss sofort alles geben. Und noch dazu ist es eine sehr nasse Angelegenheit, aber die gute Stimmung in allen Teams und der Spaß am Wettkampf entschädigten uns. In sechs Rennen gegen drei Mannschaften aus dem Landkreis belegten wir tapfer Platz vier von insgesamt 13 Teams, sodass wir uns am späten Nachmittag zwar ohne Pokal aber mit 60 leckeren Schaumküssen auf den Heimweg machten.

Das Team Jeestragon bestand am Samstag übrigens aus den Stammpaddlern Kerstin Lüttich (Gymn. Lüchow), Anne Wendland (Gymn. Lüchow), Stefan Lüttich (OBS Lüchow) und Susi Kröger (OBS Lüchow), die dankenswerter Weise ergänzt wurden durch Dagmar Schöning (Gymn. Lüchow), Jan Rieck (Sohn von Mirko Rieck, OBS Lüchow), Fremdsprachenassistentin Charlie Adam-Sawyer (OBS Lüchow) und eine freundliche Schülerausleihe des Gymnasiums.