Fachbereich Englisch

Das Fach Englisch wird an der Oberschule vierstündig unterrichtet.

Das übergeordnete Ziel des Unterrichts ist die sprachliche und interkulturelle Handlungsfähigkeit.

Die Kompetenzbereiche des Faches Englisch sind die funktionalen kommunikativen Kompetenzen (Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung, Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Intonation und Orthografie), die Methodenkompetenzen (Lernstrategien, Arbeitstechniken) sowie die interkulturellen Kompetenzen (Orientierungswissen, Umgang mit kultureller Differenz). 

In den Jahrgängen 5/6 wird mit dem Lehrwerk „Lighthouse“ von Cornelsen gearbeitet. Ab dem 7. Jahrgang findet eine äußere Fachleistungsdifferenzierung in G- und E-Kurse statt. Die Schüler des G-Kurses arbeiten auf Grundlegendem Niveau mit der differenzierten Ausgabe „Highlight“ von Cornelsen.  Eingeführtes Lehrwerk in den E-Kursen ist „Lighthouse“ von Cornelsen.

In jedem Doppeljahrgang müssen die Schüler in Zweier- bzw. Dreiergruppen eine 15 bis 20minütige Sprechprüfung absolvieren. Diese wird wie eine schriftliche Arbeit gewertet und geht somit in die Zeugnisnote ein. In Jahrgang 10 absolvieren die Schüler eine mündliche Abschlussprüfung in Englisch. Diese ähnelt den Sprechprüfungen und geht mit in die Endnote ein.

Ihre erworbenen Sprachkenntnisse können die Schüler des Jahrgangs 10 im Rahmen der Abschlussfahrt nach Hastings/England anwenden. Eine Woche lang wohnen die Schüler in Kleingruppen bei Gastfamilien und erleben deren Alltag mit. Tagsüber unternehmen sie gemeinsam mit ihren Mitschülern Ausflüge z. B. nach Dover, London oder Canterbury.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok