Die Abschlussfahrt der 10a und 10b der Jeetzel-Oberschule Lüchow nach England

 

Am Sonntag, dem 6.9.15 sind wir vom Busbahnhof Lüchow aus nach England/ Hastings gefahren. Die Fahrt hat ungefähr 15 Stunden gedauert. Wir sind durch Deutschland, die Niederlande, Belgien und Frankreich gefahren. Von Calais aus haben wir mit der Fähre nach zwei Stunden Dover erreicht. Nach Hastings hat es noch eine weitere Stunde gedauert. Als wir endlich ankamen,wurden wir von den Gastfamilien abgeholt und haben dort noch ein Dinner bekommen.

 

1. Tag: Am Montag wurden wir alle mit dem Bus abgeholt und sind in die Stadt gefahren. Dort haben wir einen Stadtrundgang mit unserem Guide Matt bekommen. Von gewissen Punkten aus hatte man eine wunderschöne Sicht über

Hastings, auf das Meer und den Strand. Danach war Freizeit angesagt! Abends um 18.00 Uhr kehrten wir wieder in die Gastfamilien zurück.

 

2. Tag: Dienstag ging es in die Hauptstadt von England, nach London! Wir durften eine Bustour durch London machen. Nach der Tour konnten wir Bilder vor und von dem Buckingham Palast machen. Dann hatten wir im Covent Garden Freizeit, wo wir z.B Shoppen gehen konnten. Als wir mit Shoppen fertig waren, sind wir zum London Eye gegangen und haben aus den Kabinen ganz London gesehen. Es war wunderschön.

 

3. Tag: Halbzeit! Wir waren in Dover Castle (eine Burganlage). Die Kathedrale von Canterbury durften wir ebenfalls besichtigen. Es war beides sehr interessant und eindrucksvoll. Von Dover Castle hatte man einen wunderschönen Blick auf die Landschaft.

 

4. Tag: Vor der Heimreise am späten Abend ging es ein zweites Mal nach London. In Greenwich ließen wir uns auf dem berühmten nullten Längengrad fotografieren und starteten von dort die beeindruckende Tour auf der Themse. Bei schönstem Wetter hatten wir einen tollen Blick auf die Skyline der modernen und der alten Stadt und kamen Punkt Zwölf mit dem Glockenschlag am BigBen an. Danach fuhren wir mit der U- Bahn in kleinen Gruppen zum Natural History Museum, ins London Dungeon oder zu Madame Tussauds. Die Gruppe, die im Dungeon war, fand den Besuch ziemlich enttäuschend und nicht empfehlenswert.

Nach den gemeinsamen Aktivitäten durften wir wieder in kleinen Gruppen die Oxford Street und ihre Geschäfte erkunden. Am späten Nachmittag fuhren wir dann von London aus in ein etwas weiter entferntes Outlet Center und traten danach traten auch schon die Heimreise an. Um 23.30 Uhr konnten wir endlich müde und erschöpft auf die Fähre. Nach weiteren zwei Stunden Fahrt erreichten wir den Hafen von Calais. Von dort aus sind wir direkt nach Hause gefahren. Die Rückfahrt ging relativ zügig vonstatten, da wir alle schliefen.

 

5. Tag: Um 11.30 Uhr kamen wir nach einer weiteren 15 stündigen Fahrt den Busbahnhof Lüchow. Hier konnten wir endlich unsere Eltern wieder in die Arme schließen.


(Bericht von Lea Kneupper)