Badevergnügen der Klasse 6c in Wolfsburg

Danke  dem Engagement unserer Elternvertreterin und ihrem Mann sowie allen Sponsoren, die uns die Fahrt  ins Badeland Wolfsburg ermöglichten.

In sechs Klassen der Jeetzel-Oberschule werden Schüler und Schülerinnen mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf gemeinsam unterrichtet . Die Klassenlehrer/in und Förderschullehrer/in bilden ein Team, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Schüler und Schülerinnen gerecht werden zu können. Ebenso in unserer 6c. Nach den Herbstferien haben unsere Schüler/innen im Klassenrat, der seit der 5. Klasse fest in der Stundentafel unserer Klasse installiert ist und jeden Montag in der ersten Stunde durchgeführt wird, nach einem geeigneten Ausflugsziel als Belohnung für angemessenes Verhalten in der Schule gesucht. Der Klassenrat ist ein Instrument zur Förderung von Demokratie in der Schule und Förderung der Klassengemeinschaft. Hier werden konkrete Anliegen der Klasse wie z.B. Ausflüge, Projekte, Organisationsfragen (z.B. Dienste, Regeln, Sitzordnungen) und Themen des Miteinanders (u.a. Konflikte, Unterstützung einzelner Schüler/innen) besprochen und möglichst einvernehmliche Lösungen gefunden. Unser Regelsystem in der 6c der Jeetzeloberschule ist an eine positive Verstärkung in Form einer Smilieliste gebunden. Die Anzahl der Smilies, die bei Vergehen gegen die Schulordnung oder die Klassenregeln gestrichen werden, legt die Klasse im Klassenrat selbst fest. Auch die Anzahl der Smilies, die nötig sind, um an einer schönen Aktion teilnehmen zu können, wie zum Beispiel einen Filmvormittag oder den Besuch des Schwimmbades.

Dieses Mal kam der Vorschlag, das Badeland in Wolfsburg zu besuchen. Die Kinder recherchierten selbstständig, um den Gesamtpreis dieser Fahrt zu ermitteln. Bus-, Bahn-  und Eintrittspreise wurden über Anrufe und über das Internet abgefragt. So wurde uns allen schnell klar, dass dieses Unternehmen viel zu teuer werden würde.

Wir hatten den Plan mit Wolfsburg schon aufgegeben, als sich unsere Elternvertreterin einschaltete. Sie sammelte eifrig mit ihrem Mann Spendengelder in Lüchow und Wustrow und überreichte sie uns im Dezember mit einem angefertigten Scheck über 510 Euro.

Am 13.1.2014 konnte so für alle Schüler/innen der Integrationsklasse 6c ein schöner Tag gestaltet werden. Um 8.30 Uhr wurden uns frische Brötchen von Bäcker Meyer gesponsert,  die von unserer Elternvertreterin und ihrem Mann direkt in die Schule gebracht wurden. In der Küche des Förderzentrums bereiteten einige Kinder unserer Klasse 2 große Tragetabletts mit belegten Brötchen für den Tagesausflug vor. Anschließend brachten wir gemeinsam eine großzügige Getränkespende der Firma Dietrich in den Kleinbus. Um 8.00 Uhr ging es pünktlich los. Die Begeisterung war groß. Vor allem die beiden großen Rutschen, der 5m-Sprungturm, das warme Wellenbad und Strombecken, dass in einen großzügigen Außenbereich führte, waren die Renner. Die Zeit verging viel zu schnell. Um 12.30 Uhr konnten wir im Bistro des Bades  alle einen von den Spendengeldern möglich gewordenen „kostenlosen“  Imbiss einnehmen. Jede/r Schüler/in konnte wählen und entweder einen Hotdog oder Pommes essen. Danach blieb leider nicht mehr viel Zeit und es musste der Rückweg müde aber gut gelaunt angetreten werden.

 

Für diesen für die Klassengemeinschaft wunderschönen Ausflug möchten wir uns auf diesem Weg im Namen aller Schüler/innen unserer Klasse ganz herzlich für die großzügigen Spenden vom Förderverein unserer Schule, der Volksbank Lüchow, dem Lions Club, der IHHG in Wustrow, Edeka Schirrmacher , Edeka Stüder, Bikes und Bytes in Wustrow, sowie dem Chinahaus in Lüchow bedanken. Darüber hinaus bedanken wir uns bei der Firma Dietrich für die Getränke und bei Bäcker Meyer für die leckeren Brötchen. Insbesondere noch einmal einen herzlichen Dank für den Einsatz unserer Elternvertreterin, die uns dieses Vergnügen kostenlos ermöglicht haben.